• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • 50 Jahre PTC Grünstadt - Für die Zukunft gerüstet | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    22 Aug 2012
    Eine Stadt feiert den „weißen Sport“. Vor 100 Jahren wurde auf dem Grünstadter Berg der erste Tennisplatz errichtet. Vor 50 Jahren wurde der Park-Tennisclub gegründet. Der ist im Jubiläumsjahr schuldenfrei und gut aufgestellt.
    Else Ruppert (links) und Marianne Saul nach einer Partie in den 50er Jahren.

    Else Ruppert (links) und Marianne Saul nach einer Partie in den 50er Jahren.

    VON SEBASTIAN STOLLHOF

    Nein, Grund zu Klagen hat Hans-Peter Tolles im Jubiläumsjahr wahrlich keinen. Dass die Anlage des Vereins im Stadtpark wohl die schönste der Pfalz ist, bekommt er bei den Seniorenpfalzmeisterschaften immer wieder zu hören. Die fanden vor wenigen Wochen bereits zum siebten Mal in Grünstadt statt. Geht es nach dem Vorsitzenden, soll Auflage Nummer acht im nächsten Jahr folgen.

    Dann ist da der „sehr gute Geist innerhalb der Vorstandschaft“, über den Tolles besonders glücklich ist. Nicht zu vergessen: 540 der 598 Mitglieder – davon 247 Kinder und Jugendliche – spielen regelmäßig im Stadtpark die gelbe Filzkugel übers Netz. Seit seinem Amtsantritt 1998 habe der Club rund eine Million Euro in die Anlage investiert, berichtet der Vorsitzende. „Dennoch sind wir seit Jahren schuldenfrei“, sagt Tolles stolz – und fügt hinzu: „Der PTC ist für die nächste Generation gerüstet. Die wirtschaftliche Situation ist bestens, in den nächsten Jahren stehen auch keine größeren Investitionen mehr an.“ Besonders gefällt dem Vorsitzenden der Wintergarten am Clubhaus, der vor einem Jahr errichtet wurde. „Jetzt haben wir ganz neue Möglichkeiten.“

    Hans-Peter Tolles könnte sich also eigentlich im Jahr des 50-jährigen Bestehens seines PTC bequem zurücklehnen. Macht er aber nicht. Zu tun ist nämlich immer etwas. In dieser Woche stehen die Jubiläumsfeierlichkeiten an, in der nächsten Woche würde er gerne unter Dach und Fach bringen, dass auch 2013 die Pfalzmeisterschaften der Senioren wieder in Grünstadt über die Bühne gehen. Wie gut, dass der Club zwei Platzwarte gefunden hat, die sich auf 400-Euro-Basis um die Pflege der Anlage kümmern. „Das erfordert eine Menge Arbeit. Aber die Jungs machen das gut“, lobt Tolles.

     

     

    Großer Tag und großes Publikum: Am 27. April 1963 wurde die Tennisanlage im Stadtpark eingeweiht.

    Großer Tag und großes Publikum: Am 27. April 1963 wurde die Tennisanlage
    im Stadtpark eingeweiht.

    Apropos Lob: Das hat er auch für seinen Jugendwart und Cheftrainer Marc Brinkmann parat: „Wir ernten gerade die Früchte unserer guten Jugendarbeit. Da hat Marc einen unheimlich großen Anteil daran.“ 31 Mannschaften nahmen oder nehmen (bei der U10 hat die Saison gerade erst angefangen) an der Medenrunde teil. „So viele Teams wie noch nie“, berichtet Brinkmann. Neun davon haben den Aufstieg geschafft. „Die Mannschaften werden von Jahr zu Jahr stärker“, hat Brinkmann beobachtet. Der Tennis-Boom in Grünstadt hat aber auch seine Folgen. „Wir stoßen so langsam an unsere Grenzen“, erzählt der Cheftrainer. Er ist froh, dass eine der Mannschaften einmal ihr Heimspiel in Battenberg austragen konnte. „Das ist schon ein organisatorischer Aufwand. Aber wir haben alles super hingekriegt“, sagt Brinkmann im Rückblick auf so manchen Medenrunden-Großkampftag, als alle Plätze auf der Anlage im Stadtpark belegt waren.

    Während oftmals die Kinder über die Eltern die Begeisterung für eine Sportart entdecken, ist beim Park-Tennisclub hin und wieder genau das Gegenteil der Fall. „Bei uns gibt es viele Eltern, die über ihr Kind mit dem Tennisspielen angefangen haben“, hat der Trainer beobachtet. Das hat einen weiteren Vorteil: „So konnten wir den Mittelbau zwischen 30 und 50 Jahren, der uns lange gefehlt hat, etwas auffüllen“, sagt Tolles.

    Starke Rückhand: Hansjörg Mathieu in den 50er Jahren.

    Starke Rückhand: Hansjörg Mathieu in den 50er Jahren.

     

     

     

    Schmuckstück: Die Anlage 1982 nach dem Umbau des Clubhauses. Im Vordergrund ist Peter Mayer zu sehen.

    Schmuckstück: Die Anlage 1982 nach dem Umbau des Clubhauses. Im
    Vordergrund ist Peter Mayer zu sehen

    Mit der Entwicklung des Tennissports in Grünstadt können Brinkmann und Tolles also sehr zufrieden sein. „Was sich geändert hat ist, dass man ein Konditionstraining von früher heute nicht mehr machen kann“, berichtet der Jugendwart. Das hat auch Tolles beobachtet: „Dass sich die Jungen nicht mehr so Quälen wollen, das fehlt heute. Aber es ist doch schön, wenn sich jemand sportlich betätigen will. Die Kinder haben ihre Freude daran.

    “ Laut Tolles ist der PTC übrigens aktuell der zweitgrößte Tennisclub der Pfalz – hinter dem BASF TC Ludwigshafen. Noch so etwas, worauf er stolz ist. „Es macht momentan viel Spaß.“ Dennoch denkt Tolles auch an das Jahr 2014, wenn seine Amtszeit als Vorsitzender endet. Ob er noch einmal kandidieren wird, ist fraglich. „Dann bin ich 73. Irgendwann denkt man schon darüber nach, ob man etwas versäumt hat. Vielleicht findet sich ja jemand, der bereit ist, dem Klub zu dienen.“

    Gerhard Gaul wurde 1960 Juniorenmeister Rheinland-Pfalz-Saar.

    Gerhard Gaul wurde 1960 Juniorenmeister
    Rheinland-Pfalz-Saar.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Geschichte

    • 1911: Auf dem Grünstadter Berg wird ein Tennisplatz errichtet.
    • 1962: Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung wird beschlossen, die Tennisabteilung der TSG Grünstadt aufzulösen und ihr Vermögen in den neuen Verein, den Park-Tennisclub Grünstadt, zu übertragen. Gespielt wird zunächst in der Asselheimer Straße.
    • 1963: Die neue Anlage (damals noch mit drei Plätzen) im Stadtpark wird eingeweiht.
    • 1972: Der Verein errichtet eine Traglufthalle, sodass auch im Winter gespielt werden kann.
    • 1974: Der Club wächst auf 300 Mitglieder.
    • 1986: Die Anlage wächst auf zehn Plätze.
    • 1987: Der PTC feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einer Bilderausstellung und einem Festball. Im Industriegebiet wird eine privat betriebene Drei-Platz-Halle eröffnet.
    • 1989: Der Club muss nach einer juristischen Auseinandersetzung für einen sechsstelligen D-Mark- Betrag Lärmschutzwände errichten.
    • 1991: Der Verein hat mittlerweile 619 Mitglieder. Die Damen, Jungsenioren, Senioren I und Senioren II werden Meister in der Medenrunde. Das Interesse an den Clubmeisterschaften lässt nach.
    • 1992: Horst Halama übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden. Sein Vorgänger Helmut Clemenz wird nach 23 Jahren Vorstandsarbeit, davon zwölf als Vorsitzender, zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Hans-Jürgen Schwolow wird Ehrenvorstandsmitglied. Das Clubhaus wird erweitert. Kosten: 250.000 Mark.
    • 1993: Treffen der deutsch-französischen Partnerstädte Grünstadt und Carríéres-sur-Seine mit einem Tennisturnier in Grünstadt. Erstmals findet auf der Clubanlage der BMW-Tennis-Cup statt.
    • 1998: Hans-Peter Tolles tritt die Nachfolge von Horst Halama als Vorsitzender an.
    • 1999: Erstmals seit 1981 wird wieder ein Festball veranstaltet, der gemeinsam mit dem Schwimmclub ausgerichtet wird.
    • 2000: Sportlich und wirtschaftlich ein erfolgreiches Jahr für den PTC. Erstmals findet der Mercedes- Card-Cup auf der Clubanlage statt. In der Vereinskasse gibt es nach vielen wirtschaftlich schwierigen Jahren einen Einnahmeüberschuss.
    • 2002: Der Verein feiert sein 40-jähriges Bestehen mit einem Fest in der Sommerhalle.
    • 2004: Vorsitzender Hans-Peter Tolles verkündet auf der Mitgliederversammlung, dass der Verein endgültig schuldenfrei ist. Alle aus den früheren Baumaßen resultierenden Verbindlichkeiten sind getilgt.
    • 2006: Zum ersten Mal finden die Senioren-Pfalzmeisterschaften in Grünstadt statt.
    • 2011: Der Verein erweitert sein Clubhaus, unter anderem mit einem Wintergarten: Gesamtkosten: 76.000 Euro. (ssl)

    Die Vorsitzenden

    • Erich Gaul (1962-1964)
    • Otto Kunstmann (1965/66)
    • Peter Muhl (1966-1980)
    • Helmut Clemenz (1980-1992)
    • Horst Halama (1992-1998)
    • Hans-Peter Tolles (seit 1998)

    Die Festwoche

    • Heute, ab 18 Uhr: Zwei Schaukämpfe. Zunächst treten im Einzel der Bad Dürkheimer Oberligaspieler Tobias Gass und der Wormser Herren-30-Regionalliga-Spieler Heiko Hahn gegeneinander an. Anschließend spielen beide als Doppel gegen die Grünstadter Robert Eisele und Marc Brinkmann. Eintritt frei.
    • Freitag, ab 9.30 Uhr: Seniorenvormittag mit Frühstück, Tennisturnier und geselligem Beisammensein.
    • Freitag, ab 18 Uhr: Medenrunden-Ehrungsturnier, anschließend geselliges Beisammensein und Ehrung der Medenrunden-Mannschaften.
    • Samstag, 19 Uhr: Festveranstaltung im Weinstraßencenter mit dem Tanzstudio Claudia Dauth, Kim und Kas, der Musikschule Leiningerland und dem Gesangsquartett Rosi, Irmi, Hajo und Ludger. Karten sind bei Alexa Heitz, Telefon 0151/50471890, erhältlich. (ssl)
    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2020 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved