• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Bei den Frauen schlägt Erfahrung Jugend | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    20 Aug 2019

    Trotz der geringen Anzahl von 58 Meldungen haben zahlreiche Zuschauer bei den Doppel- und Mixed-Pfalzmeisterschaften spannende und umkämpfte Begegnungen erleben können. Der gastgebende Park-Tennis-Club Grünstadt hat seit dem Wochenende einige neue Pfalzmeister in seinen Reihen.

    Grünstadt. Zum Leidwesen der PTC-Damen-40-Spielerinnen Katja Uhrig und Sabine Clemenz kam keine Konkurrenz in ihrer Altersklasse zustande, und so entschieden sich die beiden, bei den aktiven Frauen mitzumischen. Hier betrug der größte Altersunterschied zwischen ihnen und dem jüngsten Doppel zusammengerechnet satte 64 Jahre.

    Doch die beiden Erfahrenen hatten nach dem ersten Spiel Blut geleckt und duellierten sich am Sonntag mit den Schifferstadterinnen Marlena Gerber und Annuschka Korn in einem atemberaubenden Finale. Nachdem Uhrig/Clemenz mit 6:3 den ersten Satz gewannen, gaben sie den Zweiten mit 4:6 ab, konzentrierten sich aber im Champions-Tiebreak noch einmal und holten sich diesen mit einem deutlichen 10:4. Hier war zu sehen: Erfahrung zahlt sich aus.

    Aus den Pfalzmeisterinnen wurden im Mixed-40plus-Finale Gegnerinnen, denn Uhrig stand an der Seite von Frank Gerstner im Finale Clemenz mit Andreas Matte gegenüber. Und es ging noch mal spannend zu. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen (6:4 und 3:6) musste auch hier der Tiebreak entscheiden. 11:9 hieß es am Ende für die dreimaligen Champions Clemenz/Matte, die sich freudestrahlend in den Armen lagen.

    Bei den Herren 40 kam es zu einem fast internen Grünstadter Finale. Tim Moser schlug an der Seite des Ex-PTClers Christian Milic (TC Weilerbach) gegen seine Teamkameraden Frank Gerstner und Michael Reeb auf. Auf dem Centercourt wechselten sich krachende Schläge mit Emotionen ab. Moser/Milic setzten sich schließlich mit 7:6 und 6:4 durch.

    Beim Mixed Aktiv ging es dann international zu, denn Carolin Eisele, die 2018 noch an der Seite ihres Vaters den Titel holte, spielte mit dem Inder Tejas Chaukulkar. Beide waren vor drei Wochen als Trainer beim Grünstadter Leistungscamp aktiv, jetzt verzauberten sie mit Traumtennis die Zuschauer. Eisele spielte gewohnt kraftvoll, während Chaukulkar eine Leichtigkeit an den Tag legte, die so manchen Zuschauern ein Zungenschnalzen entlockte. Selbst gegen die Mitfavoriten Epstein/Fasch (Mutterstadt/Herxheim) ließen die beiden kaum etwas zu und siegten souverän mit 6:0 und 6:1.
    Weitere Pfalzmeister

    Herren: Steffen Schaudt/Benjamin Schilling (TC Mörsch/TC Hainfeld), Herren 50: Waldemar Nowrot/Eric Geppert (TC Mutterstadt/TC WR Speyer), Herren 60: Wolfgang Scheller/Hans Beil (TC Ruchheim/TC Limburgerhof)

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2020 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved