• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Der Nachwuchs macht Spaß | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    30 Jun 2012
    Sechs Teams des Grünstadter Park-Tennisclubs steigen auf

    GRÜNSTADT. Das gab es beim Grünstadter Park-Tennisclub auch noch nicht: Gleich sechs Jugendmannschaften schafften in der abgelaufenen Medenrunde den Aufstieg.

     

    Erfolgreicher Grünstadter Tennis-Nachwuchs: Sechs PTC-Teams waren in ihren Ligen nicht zu stoppen. FOTO: TILKERIDIS

    Erfolgreicher Grünstadter Tennis-Nachwuchs: Sechs PTC-Teams waren in ihren Ligen nicht zu stoppen. FOTO: TILKERIDIS

    Die wohl leichteste Aufgabe zum Titelgewinn hatten am letzten Medenrundenspieltag dabei die Jungen U18 II in der C-Klasse. Gegen den Tabellendritten aus Morschheim genügte dem Team ein Unentschieden, um in die B-Klasse aufzusteigen. Jonas Bald, Simon Stier, Joe Roser, Patrick Wirschmidt und Jonas Wessel holten zum Abschluss einen schnellen und ungefährdeten 14:0-Sieg.

    Tabellenführer gegen Tabellenletzten hieß es beim Duell der Mädchen U18 III in der C-Klasse gegen Maxdorf. Allerdings musste das PTCTeam gewinnen, um aufzusteigen. Ein Unentschieden hätte den zweiten Platz bedeutet. Die Gegnerinnen traten nur zu dritt an, und so hatte Lena Gellweiler kampflos gewonnen. Friederike Prillwitz und Antonia Huppert holten die Vorentscheidung durch ihre glatten Zweisatzsiege. KapitäninMarie Gibis hatte an der Spitzenposition mehr Mühe, siegte jedoch im Champions-Tie-Break. Anschließend setzten sich Huppert/ Prillwitz mit 6:2 und 6:1 durch. Der PTC siegte mit 14:0 und sicherte sich den Aufstieg in die B-Klasse.

    Trainer Marc Brinkmann organisiert für Jungen U18 I ein Grillfest zum Aufstieg.

    Für die Jungen U18 I ging die Reise am letzten Spieltag zum RW Kaiserslautern in der A-Klasse. Gegen den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer musste das Team schon gewinnen, um die Sensation, den Aufstieg in die Pfalzliga, zu schaffen. „Unser Trainer Marc Brinkmann hat uns im Falle eines Aufstiegs ein Grillfest versprochen, das konnten wir uns doch nicht entgehen lassen“, meinte Kapitän Nils Puhl schmunzelnd. Er selbst, Florian Dostalek, Moritz Drogosch und Felipe Feja waren schon nach den Einzeln in Feierlaune, denn die PTC-Jungs machten bereits mit dem 8:0-Zwischenstand alles klar, und so bekam der Trainer direkt eine SMS geschickt. Inhalt: „Geh zur Bank und hol‘ Geld fürs Grillgut!“ Nachdem auch noch Dostalek/Feja ihr Doppel gewannen, konnte man einen überragenden 11:3-Auswärtssieg feiern. Nachdem die Mädchen U15 I Vizepfalzmeister wurden, hatte der PTC nun schon bereits zwei Pfalzligisten sicher.

    Die abstiegsbedrohten Mädchen U18 I mussten am letzten Spieltag nach Speyer, wo es zum erwartet harten Duell kam. Allerdings waren die PTC-Mädels im Vorteil, denn ihnen reichte ein Unentschieden zum Ligaverbleib. Nach den Einzelsiegen von Carolin Eisele und Marianne Garst stand es zwischenzeitlich 4:4. Nun kam es auf die Doppel an. Ein Sieg würde zum Ligaverbleib reichen. Anscheinend mögen die jungen Damen Spannung, denn beide Partien mussten im Champions-Tie-Break entschieden werden. Eisele/Grunert sicherten den Klassenerhalt mit ihrem 10:6-Sieg. Doch spannend wurde es auch beim Doppel Garst/Bönold, die erst fünf Matchbälle abwehrten, um dann noch mit 12:10 zu siegen. Durch ihre zwei Erfolge in Serie hat der PTC im Jahr 2012 nun also drei Mannschaften in der höchsten pfälzischen Spielklasse.

    Zwölf Jugendmannschaften schickten die Grünstadter ins Rennen, die Hälfte davon ist aufgestiegen, zwei Mannschaften spielten bereits in der höchsten pfälzischen Spielklasse und auch keine der anderen vier Mannschaften musste einen Abstieg hinnehmen. „Einfach nur grandios“, freut sich Cheftrainer Marc Brinkmann. Er gesteht aber auch: „Ich bin froh, dass es nun erst einmal vorbei ist.“ Mannschaften aufstellen, Ersatz in Absprache mit den Mannschaftsführern suchen, Kuchen und Obst für die Spiele organisieren, Plätze belegen, Essen bestellen, Spieltage vorbereiten, Spielberichte ausfüllen, als Oberschiedsrichter fungieren – und das samstags bereits um halb acht Uhr früh: all das sind die Aufgaben, die für 18 Mannschaften (inklusive der Aktivenmannschaften) jede Woche auf dem Programm standen.

    Doch Trainer und Spieler können nun am Wochenende wieder ausschlafen. Bei diesen Erfolgen haben sich das alle auch redlich verdient. Im August startet die letzte Mannschaft, die Minis U10, in ihre Saison. Vielleicht kommt dann sogar Aufsteiger Nummer sieben hinzu… (mbr)

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2018 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved