• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Gebrüder Gerstner überraschen | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    9 Dez 2016
    Grünstadt hat zwei neue Vizepfalzmeister – 23 PTC-Nachwuchskräfte unterwegs

    GRÜNSTADT. Der PTC Grünstadt kann sich über zwei neue Vizepfalzmeister freuen:Nick und Finn Gerstner holten sich die Treppchenplätze. PTC-Cheftrainer Marc Brinkmann hatte insgesamt mehr als 23 Nachwuchs- Tennisspieler auf die Jugendhallenpfalzmeisterschaften in Ludwigshafen, Oppau und Bad Dürkheim geschickt. Für den PTC ein Rekord.

     

    Lospech hatte bei der Konkurrenz der Mädchen U14 die Grünstadter Nummer eins,MaraWolf, die es bereits im Achtelfinale mit dem Oppauer Ausnahmetalent Sophia Hinz zu tun bekam. Die PTCler schlug sich wacker, konnte aber eine deutliche Niederlage nicht verhindern.Wolf konnte sich aber damit trösten, dass sie gegen die spätere Pfalzmeisterin verloren hatte.
    Ebenfalls gegen einen Oppauer und späteren Pfalzmeister kam das Aus bei den Jungen U12 für Julian Klausing, der kurz an einer Sensation schnupperte, als er gegen Leon Emich bereits mit 4:2 führte, das Niveau aber leider nicht über die volle Distanz halten konnte. Trotzdem ein starker Achtungserfolg für den jungen Eisenberger. Zu Platz 3 reichte es für Louis Helf bei den Jungen U10, der sich wieder einmal seinem Teamkameraden Finn Gerstner geschlagen gebenmusste. In einem großartigen Match lieferten die beiden Neunjährigen einen offenen Schlagabtausch und so verließ auch Helf, trotz der Niederlage, den Court mit erhobenem Haupt. Im Finale sah sich Gerstner dann dem zehnjährigen Enrico Lutz vomTC BASF gegenüber. Schon ins Finale zu kommen ist für eine jüngere Altersklasse schwer, denn im Winter gibt es die Konkurrenz U9 nicht. Es siegte letztlich der ältere und mutiger agierende Lutz, auch wenn Finn ihn am Ende nochmal ins Wanken gebracht hatte, als der Ludwigshafener trotz 5:2- Führung das Match nicht zumachen konnte. Erst beim 5:4 nutzte er seinen dritten Matchball. Neben den Jungs gaben sich auch die Väter nach dem Spiel die Hand mit dem Wissen, dass diese beiden wohl nicht das letzte Mal aufeinandergetroffen sind. Sie gehören zur Spitze des TV Pfalz. Dort wollte auch der 14-jährige Nick, Finns Bruder hin, und kämpfte sich überzeugend bis ins Finale seiner Altersklasse. Im Halbfinale schaltete er in überragender Manier den amtierenden U12-Rheinland-Pfalz-Meister Claudius Amon vom gastgebenden TC BASF mit 6:1 und 6:0 aus. Im Finale musste er dann gegen seinen Dauerrivalen Vito Manola, den jüngeren Sohn des Cheftrainers des TC Mutterstadt, ran. Bis zum 2:2 war die Partie offen. Es war ein ständiges Hin und Her, dass die über 20 Zuschauer in der Granulathalle in Ludwigshafen mit Applaus bedachten. Doch dann fing Manola an, nahezu fehlerlos zu spielen und so sicherte sich Gerstner mit einer 3:6 und 2:6-Niederlage „nur“ den Vizepfalzmeistertitel. Doch nicht nur bei den Pfalzmeisterschaften gab es wichtige Geschehnisse für den PTC. In Germersheim und Bellheim standen gleich fünf Nachwuchstrainer in den Tennishallen und legten ihre Prüfung für den C Trainerschein ab. Gina Haussmann, Anne Kroneberger,Marnie Schmolke, Lisa Dörr und Marc Ebert, die schon im Trainerteam des PTC aktiv sind, sind nun auch vom Verband offiziell lizensiert. Zwei Vizemeister, Rekordteilnehmerzahl insgesamt und fünf neue Trainerlizenzen: ein schönes Wochenende für den Grünstadter Tennissport. |mbr

     

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2020 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved