• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Kühles Bier und alkoholfreier Sekt | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    3 Jul 2019
    Tennis: Das vergangene Wochenende war für die Tennisspieler der Herren 40 des Park-Tennisclubs Grünstadt (PTC) und des Tennisclubs Eisenberg ein spannendes. Schließlich ging es darum, die anvisierten Aufstiege endgültig perfekt zu machen.

    Grünstadt/Eisenberg. Nachdem sich mit den Damen 40I und Herren 50I zwei Teams des PTC Grünstadt in die Pfalzliga verabschieden mussten, lag die Hoffnung auf den Herren 40. Diese scheiterten im vergangenen Jahr noch unglücklich als Tabellendritter knapp am Aufstieg in die Verbandsliga. In dieser Saison rief Kapitän Andreas Matte dann auch von Anfang an das Ziel Meisterschaft aus – und setzte auf ein eingeschworenes Team. Mit Erfolg vom ersten bis zum letzten Spieltag, an dem Sascha Farago, Tim Moser, Frank Gerstner, Matte, Christian Wagner und Matthias Hauss gegen den designierten Absteiger TC Dudenhofen lediglich ein Einzel abgaben. Und so stehen die Herren 40 am Saisonende ganz oben in der Pfalzliga. „Wir waren ein tolles Team und haben uns diese Meisterschaft mehr als verdient“, freute sich Kapitän Matte nach dem letzten Saisonspiel, das den Aufstieg in die Verbandsliga brachte.

    Für die Herren I ging es in der A-Klasse am letzten Spieltag gegen den TC BASF. Durch Einzelsiege von Tim Moser, Frank Gerstner, Daniel Schwarz, Daniel Häfele und Interimskapitän Florian Dostalek legte das Team den Grundstein für den Sieg, der mit zwei Triumphen in den beiden Doppeln unter Dach und Fach gebracht wurde. Am Ende hieß es also 16:5 und Klassenerhalt.

    Den haben auch die Damen II, die ebenfalls in der A-Klasse aufschlugen, nun sicher. Durch den Sieg Herxheims in Rheinzabern spielte das eigene Ergebnis keine Rolle mehr und so durften die jungen Damen um Kapitän Mira Hanauer trotz der 0:14-Niederlage gegen Kandel jubeln.

    Beim Nachholspiel in Winnweiler reichte den Jungen U18 II in der C-Klasse ein Unentschieden zur Meisterschaft. Am Ende stand ein 14:0-Sieg und damit der Sprung in die B-Klasse.

    Die Tennisspieler des TC Eisenberg schlugen ebenfalls zahlreich am vergangenen Wochenende auf – mit deutlichen Siegen und Niederlagen. So verlor die U12-Jungs ihr Spiel gegen den TC Kirchheimbolanden mit 0:14. Dennoch schloss das Team die Saison auf dem zweiten Platz ab. Etwas besser lief es für die U15-Mädchen: Gegen den TC SW 1903 Bad Dürkheim sprang ein 7:7-Unentschieden heraus.

    Am meisten Grund zur Freude hatten aber die U18-Mädchen, die einen 10:4-Sieg gegen den TC GW Frankenthal 3 und damit den Aufstieg in die B-Klasse feierten. Dass es um nicht weniger als den Sprung nach oben ging, war Lena Keck, Franka Schreiber, Marie Perevalov und Talea Yorulmaz anzumerken. Im vergangenen Jahr hatte die Mannschaft den Aufstieg knapp verpasst, weshalb ein Sieg umso mehr Bedeutung hatte.

    Im Einzel gewannen Franka Schreiber und Talea Yorulmaz schnell und sicher. Marie Perevalov und Lena Keck mussten jedoch beide nach langen Spielen ins Match-Tiebreak. Bei großer Hitze mussten sie sich nach hartem Kampf geschlagen geben. Umso wichtiger waren die Doppel. Lena Keck und Talea Yorulmaz machten mit einem 6:0- und 6:0-Sieg kurzen Prozess. Ihre Mannschaftskameradinnen Franka Schreiber und Marie Perevalov lagen schließlich bereits mit 0:3 hinten, holten sich den ersten Satz dann aber noch mit 6:4. Dank eines anschließenden 6:2-Siegs gelang der Tageserfolg. Es folgte die antialkoholische Sektdusche durch den Vorsitzenden Erwin Knoth, begleitet vom Jubel der Spielerinnen und den Zuschauern.mbr/rhp

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2020 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved