• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Schon wieder ein Krimi | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    22 Mai 2019
    Herren 55 II des PTC mit starker Moral gegen Deidesheim
    Grünstadt.Es war ein gutes Wochenende für die Herren-Tennis-Teams PTC Grünstadt. Lediglich die Oberligaspieler der Herren 55 und die Herren 50 in der C-Klasse mussten sich in der Ferne geschlagen geben. Alle anderen Mannschaften triumphierten, teils in hochdramatischen Partien.

    Kapitän Karl-Heinz Heilig musste bei der Aufstellung seiner A-Klasse-Herren 55 auf mehrere Spieler verzichten und rechnete sich gegen den mit den Grünstadtern punktgleich an der Tabellenspitze liegenden Gegner aus Deidesheim wenig aus. Nach den Einzeln sah es nicht rosig für den PTC aus. Felix Krabetz und Ottmar Philippi holten die einzigen Einzelpunkte, Michael Angst musste sich knapp im Champions-Tiebreak geschlagen geben. So schwanden die Hoffnungen nach dem 4:8-Zwischenstand. Um noch zu siegen, musste Grünstadt nun alle drei Doppel gewinnen.

    Jürgen Keth holte mit Philippi den ersten Doppelsieg. 6:1; 2:6 und 10:7 – ein denkbar knapper Sieg, der aber die Hoffnung neu befeuerte. Angst zog mit Gerhard Hoffmann euphorisch nach. Auch hier entschied der PTC das Spiel mit 10:5 im dritten Satz.

    Die Sensation lag in der Luft, sollte sie tatsächlich noch gelingen? Krabetz/Heilig begannen konzentriert und sicherten den ersten Satz mit 7:6. Doch dann schlichen sich Fehler ins Spiel der beiden ein. Mit 0:6 gab die PTC-Paarung den zweiten Satz ab. Da es inzwischen zu dunkel war, musste die Entscheidung im Champions-Tiebreak auf den Sonntagvormittag vertragt werden. Die Deidesheimer führten schnell mit 7:2, aber die beiden PTC-Spieler kämpfte sich Punkt für Punkt heran und konnten am Ende nicht nur den 10:7-Doppelsieg bejubeln, sondern auch den 13:8-Sieg gegen einen Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft.

    Einen wichtigen Sieg um den Klassenverbleib in der Verbandsliga machten die Herren 50 beim TC GW Bellheim. Gunther Phillipsen, Henning Freese und Michael Hoffmann holten die Siege in den Einzeln, doch zwei Doppel mussten die Grünstadter noch gewinnen, um einen direkten Konkurrenten zu distanzieren. Die Kombinationen Philippsen/Hoffmann sowie Philip Mahler/Volker Häutle stachen zielsicher zu und holten die entscheidenden Punkte zum 12:9-Auswärtssieg. An den kommenden zwei Spieltagen erwarten die Grünstadter den Tabellenführer und den Rangzweiten. Daher war dieser Sieg überlebenswichtig für die Mannschaft um den Ersatzkapitän Dirk Schuster.

    Den ersten Sieg in der A-Klasse nach dem Aufstieg holten die Grünstadter Herren. Und das, obwohl sie für den Rest der Saison ohne ihren verletzten Kapitän auskommen müssen. Gegen eine junge Truppe aus Mörsch setzten die Grünstadter auf Erfahrung. So sicherte eine Mischung mit Spielern aus den Teams der 30er- und 40er-Altersklasse den 16:5-Sieg. Oliver Groh, Tim Moser, Frank Gerstner, Daniel Schwarz, Daniel Häfele sowie Michael Reeb im Doppel holten die Siege nach Grünstadt, die nun wieder dick im Geschäft um den Klassenverbleib sind. mbr

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2020 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved