• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Unverhofft kommt oft | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    7 Jul 2021
    Tennis: Herren 40 I gewinnen auch gegen Kirche
    Grünstadt. Nur noch zwei Wochen, dann ist der erste Teil der Medenrunde vorbei. Weiter geht’s ab dem 10. September, bis dahin gibt’s nur verlegte Spiele.

    Als der Spielplan der Verbandsliga veröffentlicht wurde, saß die Mannschaft um Andreas Matte zusammen und überlegte. Man hatte nur sieben Stammspieler, die Gegner waren stark, zwei weite Auswärtsspiele erst im September und es soll drei Absteiger geben. Es wurde diskutiert, ob man vielleicht abmelden sollte und in 2022 wieder in der Pfalzliga starten sollte. Man entschied sich aber, einfach mal zu starten. Zwei Siege und eine knappe Niederlage später, ging es gegen den VfL Kirchen. In der ersten Rund der Einzel holten ein überragender Tim Moser, Markus Weber und Daniel Schwarz alle drei Siege. Ergo: Zwei Siege noch und man hätte auch gegen Kirchen einen überraschenden Sieg gefeiert. Kapitän Andreas Matte ging konzentriert zu Werke, kämpfte bravourös im ersten Satz, musste sich aber gegen den starken Timo Müller mit 5:7 und 1:6 geschlagen geben.

    Michael Reeb auf Position 5 spielt trotz Schulterproblemen eine fabelhafte Saison und holte gegen eine viel besser eingestufte Leistungsklasse einen souveränen 6:0- und 6:2-Sieg zur 4:1-PTC Führung. An der Spitzenposition lief Frank Gerstner auf und bot seinem eigentlich überlegenen Gegner einen heißen Tanz. „Frank trifft grad alles“, staunte Tim Moser, als Gerstner die 4:1-Führung im ersten Satz eintütete. Doch der vier Jahre jüngere Ingo Gross fand ins Spiel zurück und spätestens beim Stand von 5:5 fand sich fast die komplette Anlage bei diesem Duell ein. Gerstner, der aufgrund von mehreren Verletzungen eigentlich pausieren wollte, schob alle Schmerzen beiseite, doch dieser erste Satz ging im Tiebreak mit 10:8 an den Kirchener. Eine Stunde und 40 Minuten dauerte alleine dieser Satz und in Anbetracht dessen, dass man im Doppel einen fitten Gerstner auf den Platz schicken wollte, ließ er den zweiten Satz laufen und so stand es 4:2 nach den Einzeln.

    „Männer, noch ein Doppel, das packen wir!“, schwor der Kapitän seine Kollegen auf die Aufgabe ein. Matte/Hauss verloren zwar an der Spitzenposition knapp gegen Gross/Zöller, gaben sich aber doppelt zufrieden. „So gut haben wir noch nie harmoniert“, konstatierte Matthias Hauss, der zeitgleich den Jubel vom Nachbarplatz wahrnahm, als Gerstner/Weber den Sieg für den PTC eintüteten. Auch Moser/Reeb siegten im dritten Doppel und damit stand ein 6:3-Sieg fest.

    Der Klassenerhalt. Mindestens. Der PTC liegt in einer engen Gruppe auf Tabellenplatz zwei hinter dem nächsten Gegner Schifferstadt. „Wer hätte das gedacht“, sagte ein glücklicher Michael Reeb, der seine Kameraden auf das Auswärtsspiel einschwor. Der Captain sagte mit einem Augenzwinkern: „Schifferstadt wird brennen! Mal sehen ob wir dem Favoriten ein Bein stellen können.“ Anstatt in die Pfalzliga abzusteigen, ist jetzt sogar der Aufstieg in die Oberliga drin.

    Abbruch wegen Regen gab es dagegen am Sonntag für die Damen I im wichtigen Spiel um den Klassenerhalt gegen Maxdorf. Der PTC führt nach Siegen von Jasmin Bühler und Caroline Hahn mit 2:0, weiter geht es erst im August.mbr

    Weitere Ergebnisse

    Damen II (B-Klasse) in Modenbachtal 3:6

    Damen 50 (Verbandsliga) in Maxdorf 1:8

    Herren 50 I (Pfalzliga) in Weisenheim/Sand 3:6

    Herren 55 I (Verbandsliga) gegen Bad Hönningen 8:1

    Herren 55 II (A-Klasse) gegen Limburgerhof 7:2

    Herren 65 Doppel (Pfalzliga) in Silz 0:4

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2021 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved