• Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Links
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Wichtiger Sieg für den Neuling | Park-Tennisclub Grünstadt e.V.

    28 Mai 2013
    Herren 50 des PTC Grünstadt landen 14:7-Sieg gegen TC Gensingen – Herren 30 verlieren im Westerwald

    GRÜNSTADT. Der Sonntag fiel für die Teams des Grünstadter Park-Tennisclubs im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser: Von sechs angesetzten Spielen konnten lediglich die Herren 30 ihre Partie in einer Halle im Westerwald austragen. Dafür konnten am Samstag noch vor dem Champions-League-Finale alle Spiele ausgetragen werden.

     

    Bei den Herren 50 der ehemalige Grünstadter Schatzmeister Markus Heitz als Ersatzmann ein. Rainer Bechtel und Norbert Jung holten im Verbandsliga-Heimspiel gegen den TC Gensingen klare Zweisatzsiege. Nach dem auch Neuzugang Erich Meier nach verlorenem ersten Satz zu seinem Spiel fand, hatte der PTC sechs Einzelpunkte auf der Habenseite. Markus Heitz besiegte dann den drei Leistungsklassen stärker eingestuften Harald Klein souverän mit 6:4 und 6:2. Das Doppel Jung/Esters sah sich einem bärenstarken Gegner gegenüber und musste im Champions- Tiebreak die Segel streichen. Doch auch hier stach der Joker, denn Heitz siegte an der Seite von Kapitän Bechtel im Spitzendoppel 6:4 und 6:4. Befreit durch den jetzt feststehenden Sieg holten Rosenbaum/Meier ebenfalls einen Erfolg zum 14:7-Endstand. Ein wichtiger Sieg für den Verbandsliganeuling. Lob gab es vom Gegner für die Durchführung der Spiele: „Fünf Mannschaften auf zehn Plätzen so schnell durchzubekommen, das ist beste Organisation“, sagte der Gensinger Markus Drees.

    Im Einzel noch unterlegen, im Doppel dafür eine Bank: Michael Rosenbaum von den Grünstadter Herren 50. FOTO: BENNDORF

    Im Einzel noch unterlegen, im Doppel dafür eine Bank: Michael Rosenbaum
    von den Grünstadter Herren 50. FOTO: BENNDORF

    Im Gleichschritt marschieren die beiden Herren-40-Teams des PTC Richtung Aufstieg. Die Erste Mannschaft holte durch Einzelsiege von Dirk Schuster, Gunther Philippsen und Henning Freese ein 6:6 nach den Einzeln. Alle drei Doppel (Grau/Philippsen, Schuster/Häutle und Freese/ Eberle) konnten dann ihre Spiele zum 15:6-Auswärtssieg in der Pfalzliga beim TC Rot-Weiß Neustadt gewinnen. Die Zweite Mannschaft hatte in der B-Klasse den TC Offenbach zu Gast. Das Team um den ehemaligen Oberligaspieler Peter Uhrig wollte in Grünstadt für eine Überraschung sorgen, doch PTC-Kapitän Uwe Gibis konnte sich Frank Gerstner von den 30ern sichern und dieser siegte trotz starker Rückenschmerzen gegen den drei Leistungsklassen stärkeren Uhrig durch eine Energieleistung im Champions- Tiebreak. Durch weitere Einzelsiege von Uwe Gibis, Arno Schwarz, Matthias Ellebracht und Philipp Mahler hatten die Grünstadter nach den Einzeln schon fast alles klar gemacht. Gibis siegte im Doppel an der SeiteMahlers klar mit 6:0 und 6:1, so dass die anderen Doppelniederlagen beim 13:8-Erfolg nicht ins Gewicht fielen. Am letzten Spieltag Mitte Juni kommt es zum Endspiel gegen den TC RW Kaiserslautern um den Aufstieg in die A-Klasse.

    Dorthin wollen auch die Herren 55 von Karl-Heinz Heilig. Ein überragender Felix Krabetz und ein Arbeitssieg von Lutz von Haaren sorgten für einen 4:4-Zwischenstand. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Gerhard Hoffmann/von Haaren siegten in zwei Sätzen. Heilig/Krabetz konnten einen Matchball abwehren und bogen das Spiel noch um. Ein wichtiger 10:4-Erfolg gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten.

    Eine wahre Odyssee brachten die Herren 30 in der Verbandsliga hinter sich – mit einem unglücklichen Ausgang. Erst fuhren die Grünstadter 170 Kilometer imströmenden Regen nach Rengsdorf hinter Neuwied. Danach lernten sie auch noch den Westerwald kennen, denn die erste Halle, in der das Spiel ausgetragen werden sollte, war 45 Kilometer entfernt. Dort angekommen, erfuhren die Spieler, dass diese belegt ist. Also fuhren sie 25 Kilometer zur nächsten Halle, wo dann auch gegen den Aufstiegsfavoriten TC Rengsdorf gespielt werden konnte. Die Heimmannschaft legte los wie die Feuerwehr, untermauerte ihre Aufstiegsambitionen und holte fünf klare Einzelsiege. Christian Milic konnte in einer packenden Partie im dritten Satz gewinnen und hielt die Grünstadter so am Leben. Für diese Leistung gab es sogar vom Gegner Applaus. Der klare Sieg von Kapitän Marc Brinkmann mit Daniel Häfele und der knappe Erfolg von Tim Moser/ Milic reichten nicht, da ein Doppel verloren ging. (mbr)

     

    WEITERE SPIELE

    Herren 50, C-Klasse: PTC Grünstadt II – TC Limburgerhof 2:19. Punkt PTC: Jürgen Keth
    Damen 40, Pfalzliga: PTC Grünstadt – TC WR Speyer 5:16. Punkte PTC: Sonja Lehnert, Fetzer/Lehnert.
    Damen 40, C-Klasse: 1. HC TA Kaiserslautern – PTC Grünstadt II 11:10. Punkte PTC: Sabine Wenger, Sonja Gerstner, Wenger/Bößler-Lenz, Hoffmann/Gerstner.
    Damen 50, Pfalzliga: TC Eisenberg – PTC Grünstadt 5:9. Punkte PTC: M.-T. Schöllhorn, Inge Schäfer, Traudel Heilig, Dräger/Schöllhorn.

    Nächsten Spiele

    Mittwoch, 15 Uhr: Herren 60 PTC (AKlasse) bei TV 1920 Geinsheim. Donnerstag, 10 Uhr: Herren PTC I (C-Klasse) gegen SV TA Enkenbach, Herren PTC II (C-Klasse) gegen TC Frankenthal-Mörsch III.

    Aritkel als PDF
    Rheinpfalz

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ©2018 Parktennis-Club Grünstadt e.V, All Rights Reserved